Mittelwandgussform
Seitenbesucher
Online:
3
Besucher heute:
22
Besucher gesamt:
216534
Zugriffe heute:
32
Zugriffe gesamt:
513463
Zählung seit:
 28.11.2013

So wird's gemacht

Arbeitshinweise

Die Gussform ist Gebläse gekühlt, der untere Lüfter drückt die Luft über Kanäle unmittelbar an die untere Alu-Trägerplatte. Die obere Platte wird gleichermaßen gekühlt, somit werden sehr kurze Abkühlzeiten erreicht. Alle mit Wachs in Berührung kommenden Teile sind aus Silikon. Beim Guss läuft das Wachs über eine Tropfkante auf die Siliconschürze in den Wachstopf zurück. Es entsteht kein Wabenbruch, die Ausbeute beträgt 100 %. Die Dicke der Mittelwände ist einstellbar.
Damit sich die Mittelwände noch leichter lösen, sind die Silikon Prägeplatten vor jedem Gießvorgang ganz leicht mit Haushalts-Brennspiritus fein zu besprühen.
Die mit Wachs gefüllte Schöpfkelle lässt sich - ohne Tropfspuren auf anderen Arbeitsflächen zu verursachen - über die untere Druckplatte bewegen und ausgießen. Es wird solange Wachs in einem Guss die Mitte der Form gegossen bis sich die Form komplett mit Wachs gefüllt hat.

Beim Schließen der Form läuft überschüssiges Wachs über die Silikonschürze unmittelbar in den Wachsschmelztopf zurück.

Zum Öffnen der Gießform bläst man zuerst Druckluft (max. 4-6 bar) mit Hilfe einer speziellen Druckluftdüse (im Lieferumfang enthalten) zwischen obere Druckplatte und Mittelwand. Dadurch lässt sich die Form ohne Kraftanstrengung aufklappen.

Anschließend bläst man Luft unter die Mittelwand und kann sie so berührungslos von der unteren Druckplatte ablösen und dann entnehmen.

Nach Arbeitsende zieht man die verbleibende Wachsschicht von der Silikonschürze ab und schmilzt sie wieder ein. Die Form ist dann gereinigt, so einfach ist das.

Gut 50 einwandfreie Mittelwände in top Qualität lassen sich pro Stunde herstellen.